Lausitzcup – 14. Ponickauer Dreiecksrennen

Veröffentlicht von Roberto Demuth am

Mit dem 14. Ponickauer Dreiecksrennen stand am letzten Wochenende der letzte Lauf des Lausitzcup 2019 für die Jedermänner auf dem Programm. Auf der Klassikerrunde mit Laktatpotential galt es für Peter Dreger und Roberto Demuth, die Podiumsplätze in der Altersklasse Ü50 und Ü40 in der Gesamtwertung des Cups abzusichern und sturzfrei anzukommen. Unterstützt wurde Roberto im Rennen der Altersklasse Ü40 von Sebastian Rengert.

Peter Dreger konnte sich im Rennen der Altersklasse Ü50 mit einem 11.Platz in der Tageswertung nach zehn Runden den 2.PLatz in der Gesamtwertung sichern und baute damit seine ohnehin schon beeindruckende Pokalsammlung noch ein Stückchen weiter aus.

Roberto Demuth wurde im Sprint des Feldes über 15 Runden und knapp 100km in der Altersklasse Ü40 Sechster und belegte damit den 3.Platz in der Gesamtwertung in seiner Altersklasse. Abgerundet wurde das Tagesergebnis durch den 7.Platz von Sebastian Rengert, der sich ganz in den Dienst der Mannschaft stellte und mit seinen Helferdiensten zum Erfolg des Teams beitrug.

Bilder: Team Die FAHRRAD-KETTE

Kategorien: Rennberichte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.