45. Cottbuser Junioren-Etappenfahrt + 16. Spreewald-Masters

Veröffentlicht von Roberto Demuth am

Nach zwei Jahren Coronabedingter Pause fanden am Wochenende wieder die 45. Internationale Junioren-Etappenfahrt und gleichzeitig die 16. Spreewaldmasters rund um Cottbus statt. Mit Malte Seeler im Feld der Junioren und Roberto Demuth bei den Masters gingen zwei Fahrer des RK Endspurt bei den insgesamt vier Etappen, davon einem Einzelzeitfahren ins Rennen. Hagel, Schnee und starker Wind sorgten dafür, dass insbesondere die letzte Etappe “Rund um Dissen” unter erschwerten Bedingungen gefahren werden musste. Einige Stürze im Feld der Junioren und die extremen Wetterbedingungen führten dazu, dass Malte die letzte Etappe vorzeitig beenden musste und von knapp einhundert Fahrern letzten Endes nur einunsvierzig das Ziel in Dissen erreichten.
Gleich drei Fahrer des Team Auto-Eder, das als Farm Team für die World-Tor-Mannschaft von BORA-Hansgrohe firmiert, machten die Gesamtwertung der Rundfahrt unter sich aus: Emil Herzog gewann dabei vor seinen beiden Teamkollegen Duarte Mariovet und Matteo Groß und sorgte für einen Rundumerfolg der Mannschaft aus Bayern.

Roberto rettete sich auf der letzten Etappe bei Hagel- und Regenschauern sowie eisigen Temperaturen im zersplitterten Masters-Feld ins Ziel und beendete die Rundfahrt auf Platz 20 der Gesamtwertung.
Den überlegenen Gesamtsieg bei den Masters-Rundfahrt holte sich Michael Kopf (Bauauf Lawi Cycling Masters Team) vor Lars Meseberg (Team Ur-Krostitzer ALKOHOLFREI) und Sebastian Heinrichs (Bauauf Lawi Cycling Masters Team).

Ein Dankeschön sei an dieser Stelle dem RSC Cottbus und allen Helfern gesagt, welche die Veranstaltung nach zwei Jahren Pandemie auf gewohnt hohem Niveau organisert und durchgeführt haben.


Kategorien: Rennberichte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.